Deutsch-Französischer Tag

Georg-Zech-Allee 16,

an einem beliebigen Wochentag im Februar 2022, um 7.45 Uhr

Preisfrage:

Was erblickt das aufmerksam umherspähende Lehrerauge?

Die im Eingangsbereich wartenden Schüler

  1. gähnen, weil sie nur wenig geschlafen haben.
  2. schreiben verstohlen die Hausaufgaben vom Vortag ab.
  3. starren wie gebannt auf die linke Seite der Wand.
  4. haben ihr Handy eingeschaltet und schauen Youtube-Videos.


Entscheiden Sie sich!! Schnell! Welche der vier Antworten ist korrekt?

Ja, Sie haben vermutlich richtig getippt. Von allem ein bisschen.

A und B sind nichts Außergewöhnliches, darüber reden wir gar nicht.

Aber warum C und D?

Youtube-Videos? Schüler, die Wände anstarren? Muss das sein?

Ja, denn die Schüler bilden sich – sogar schon vor dem Unterricht!

Bis zum 7. März hing an der oben genannten Wand nämlich ein überdimensionales, von den beiden Lehrkräften der Fachschaft Französisch angefertigtes Plakat, welches zuerst fast ganz leer war. Nur die Umrisse Frankreichs konnte man darauf erkennen, die darauf warteten, mit Inhalten gefüllt zu werden. Mittels einer Durchsage wurden die SchülerInnen des GMF dazu aufgefordert, in die Frankreich-Karte all das einzutragen, was sie mit unserem Nachbarland verbinden. Außerdem waren rund um die Karte wichtige Informationen zum Thema „Deutsch-französische Freundschaft“ angebracht. Ferner gab es Quizfragen – diese wurden peu à peu aufgedeckt. Die richtige Beantwortung dieser Fragen führte über QR-Codes zu kleinen Youtube-Videos, die ebenfalls die deutsch-französischen Beziehungen, Klischees etc. illustrierten.

Et voilà, Sie haben es bereits gemerkt: Anlass für diese Aktion ist der Jahrestag des von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer im Januar 1963 unterzeichneten Elysée-Vertrags, welcher die Aussöhnung zwischen den beiden Völkern offiziell besiegeln sollte.  

Und jetzt können wir natürlich auch das Lösungswort unserer Quizfrage nicht länger geheim halten:

L’amitié, bei uns insbesondere die deutsch-französische Freundschaft, aber das haben Sie wahrscheinlich längst gewusst.

Wir bedanken uns bei den KollegInnen, die ihre wachsamen Augen bei der Frühaufsicht zudrückten und die Videos mit den Schülern zusammen ansahen, bei den vielen Schülerinnen und Schülern, die ihre Ideen (s. unten) auf dem Plakat festgehalten haben und freuen uns darauf, auch in den kommenden Jahren an diesen wichtigen Jahrestag zu erinnern.

Eva-Maria Elsäßer

(für die Fachschaft Französisch)