Hausaufgabenkonzept

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

auf dieser Seite findet ihr alle Informationen rund um das Thema Hausaufgaben am GMF.

 

Warum gibt es überhaupt Hausaufgaben?
  • Das Ziel von Hausaufgaben ist es, dass du in der Schule gelernten Stoff noch einmal in Ruhe und ungestört wiederholen und üben kannst. So merkst du durch eine Hausaufgabe beispielsweise, welche Dinge du noch nicht so gut verstanden hast und kannst deine Lehrkraft in der nächsten Unterrichtsstunde um Hilfe bitten. Deshalb werden Hausaufgaben auch immer gemeinsam im Unterricht verbessert und besprochen.
 
Wie viele Hausaufgaben geben die Lehrkräfte am GMF?
  • Die Bearbeitung der Hausaufgaben sollen insgesamt 120 Minuten pro Tag nicht überschreiten. Die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts oder das Lernen für eine Leistungserhebung ist dabei nicht miteingeschlossen. Die Belastungen des Nachmittagsunterrichts werden bei der Vergabe von Hausaufgaben berücksichtigt.
  • Grundsätzlich sprechen sich die Lehrerinnen und Lehrer deiner Klasse ab, um für eine gleichmäßige Verteilung der Hausaufgaben zu sorgen. Im besten Falle bekommst du nämlich nicht alle Hausaufgaben der Woche an einem Tag und die restlichen vier Tage dafür keine Hausaufgaben.
 
Wie können deine Eltern dich bei deinen Hausaufgaben unterstützen?
  • Wie du sicher weißt, ist jede Schülerin und jeder Schüler zur gewissenhaften und sauberen Führung eines Hausaufgabenheftes verpflichtet. Dies ist eine wichtige Aufgabe, denn so können alle Beteiligten (Schüler, Eltern und Lehrkräfte) nachvollziehen, welche Hausaufgaben in welchem Fach aufgegeben wurden. Vor allem in der Unterstufe können dich deine Eltern hier unterstützen: Geht gemeinsam die zu erledigenden Aufgaben durch und besprecht, in welcher Reihenfolge du die Hausaufgaben bearbeitest. Erledigte Hausaufgaben kannst du im Hausaufgabenheft durchstreichen.
  • Neben der Führung des Hausaufgabenhefts sollen dir deine Eltern auch dabei helfen, dass du eine ruhige Lernumgebung für die Bearbeitung der Hausaufgaben hast.
  • Du siehst also: Deine Eltern können eine große Hilfe für deine Selbstorganisation sein! Inhaltlich müsst ihr die Hausaufgaben aber nicht zu Hause besprechen und korrigieren, denn das übernimmt deine Lehrkraft in der Schule.